Erdnussallergie

Erdnussallergie

Welche Allergene lösen sie aus?

Die Erdnussallergie ist eigentlich keine Nussallergie. Erdnüsse sind nämlich Hülsenfrüchte, andere Nüsse jedoch Schalenfrüchte. Die Erdnusallergie Symptome sind äußerst vielfältig, denn die Erdnuss besitzt 9 verschiedene Allergene, die für Nahrungsmittel relevant sind. Die Allergene, also der Auslöser der allergischen Reaktion, sind verschiedene Eiweiße. Eiweiße werden auch Proteine genannt. Sie können Aufgabenspezifisch und Pflanzenübergreifende Ähnlichkeiten haben. Die allergenen Eiweiße der Erdnuss heißen Ara h1, h2, h3, h5, h6, h7, h9.

Erdnussallergie Symptome

Die Erdnussallergie Symptome reichen von, Juckreiz, Entzündungen und Schwellungen von Hals, Rachen, Lippe und oder Zunge. Atemnot. Übelkeit, Erbrechen und Durchfall, Kreislaufbeschwerden bis hin zum anaphylaktischem Schock.

Erdnussallergie Allergene

Bei der Erdnussallergie reichen schon Mikrogramm-Mengen aus um lebensbedrohliche Symptome hervorzurufen. Ungefähr 0,5-1% der Kinder in Deutschland leiden an einer Erdnussallergie. Die Erdnussallergie gehört zu den gefährlicheren Allergien. Grob können wir die Allergene in zwei unterschidliche Gruppen einteilen. So genannte Majorallergene der Echten Erdnussallergie und die Nebenallergene der fremd bzw. Pollenasssoziierten Erdnussallergie.

Erdnussallergie Speicherproteine

Bei der Echten Erdnusallergie treten Kreuzallergien zu anderen Hülsenfrüchten auf. Das wörtchen echt bezieht sich darauf, dass diese Allergie nicht als Kreuzreaktion zu fremd assoziierten Stoffen, wie z.B. Pollen, Milben oder Federn auftritt. Majorallergene sind zumeist Speicherproteine. Speicherproteine sind säure- und hitzestabil. Kochen, backen oder rösten denaturiert (= zerstört) sie also nicht.  Majorallergene überstehen die Magensäure, und gelagnen so in ihren Blutkreislauf, deshalb lösen Sie potenzial, schwere allergische Reaktionen aus.

Das Risiko von Kreuzreaktionen, sowie die Stärke der allergischen Reaktionen, steigt mit der Zahl der Allergenkomponenten, gegen die Sie reagieren, also allergisch sind. Hülsenfrüchteallergien treten oft einzeln auf.  Wenn Sie in unserer Erdnussallergieapp im Allergieliste (Suchfeld) Erdnussallergie eingeben. Wählen Sie „Erdnussallergie“ um zur Echten Erdnussallergie zu gelangen. Sie können aber müssen keine weiteren Kreuzreaktionen haben. Wählen Sie nun alle Kreuzallergien ab bei denen Sie keine klinischen Symptome haben.

 

Erdnussallergie-app

Erdnussallergie Graspollenasoziiert

Abgesehen von Ara h5 Profiline und h9 nsLPT, die für Graspollenallergiker (Gräserpollenallergie (Profiline)) relevant sind, handelt es sich bei allen Komponenten um hitzestabile Speicherproteine. H9 -zwar kein Speicherprotein- gilt ebenfalls als Hitze und Säurestabil. Kochen, backen, rösten denaturiert (= zerstört) es also nicht. Selbst wenn Sie nur auf Ara h5 allergisch reagieren und dero Symptome nur auf Mund und Rachen begrenzt sein sollten, ist bei Erdnussallergien generell vorsicht geboten. Vor allem wenn Sie Medikamente z.B. gegen Sodbrennen odgl. nehmen, die die Magensäure weniger agressiv machen sollen, denn wenn sie die Magensäure überstehen können auch Minorallergene heftige reaktionen auslösen. Das Risiko und die Stärke der allergischen Reaktionen steigt insgesamt mit der Zahl der Allergenkomponenten gegen die Sie allergisch sind. Klarheit über die Anzahl und Art der Allergiekomponenten gegen die Sie klinische Reaktionen zeigen, bringen moderne Allergietests der Molekulare Allergiediagnostik. Eine genaue Kenntnis der allergieauslösenden Allergene, ist sehr wichtig und also hilfreich für eine korrekte Risikobewertung. Stellen Sie ihre Graspollenasoziierte Erdnusallergie in unserer Erdnussallergieapp bei den Gräserpollen ein. Geben Sie hirzu Polle im Suchfeld der Allergieauswahl ein.

Erdnussallergie-app

Erdnussallergie Birkenpollenasoziiert

Wenn Sie von einer Birkenpollen-assoziierten Erdnussallergie betroffen sind, reagieren Sie lediglich gegen Ara h8 und haben schwache auf Mund und Rachen beschränkte Reaktionen. Stellen Sie ihre Allergie unter der Rubrik: Baumpollenallergie (Bet v1-Superfamilie) ein.  Um Ihnen mehr geeignete z.B. gekochte Produkte anzeigen zu können, müssen wir die Thermo- und Säurestabilität der allergenen Proteine, mit sehr genauen Allergieeinstellungen zusammenführen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie bitte Ihren Hausarzt.

Kleinstmengen als Problem

Generelle Vorsicht ist bei Müsli und Schokoriegeln geboten, jedoch sind die kleinstmengen das eigentliche Problem: Diese können über die Produktionsanlagen in jene Lebensmittel gelangen, die eigentlich erdnussfrei sind. Auch deshalb belegt gerade die Erdnussallergie den traurigen Platz eins der Hitliste der Auslöser von Anaphylaxien bei Kindern. Hauptauslöser der Nahrungsmittelinduzierten Anaphylaxie im Kindesalter waren in 23 % der Fälle die Erdnuss und bei jeweils 10 % der Fälle Haselnuss und Kuhmilch.

Gemeinsam schneller besser

Wir hoffen dass sich möglichst rasch eine Community bildet, die uns ihre Firmenanfragen und Informationen unter kontakt@solonallergy.de weiterleitet, damit wir diese Informationen in unsere Bewertung einfließen lassen können. Auch können Bewertungen zur Verträglichkeit nützlich sein.

Weil sich Firmen immer rechtlich absichern müssen, werden sie sich zu mehr als einem „Auf der Anlage werden keine Erdnüsse verarbeitet“ wahrscheinlich nicht hinreißen lassen. Und hier liegen sicherlich auch die Grenzen des technisch Möglichen.

SolonAllergy wird Ihr Notfallset nicht ersetzen, jedoch sollten wir tun was technisch möglich ist um Ihnen den Zugang zu sicheren Nahrungsmitteln zu erleichtern. So käme das Notfallset schließlich seltener zum Einsatz.

Mit einem Märkteplus Abo führen wir unsere Mission schneller zum Erfolg! Unser Motto – Gemeinsam Schneller Besser – beschreibt die Symbiose von Nutzer und Dienstleister. Wenn Ihr Zuspruch unser Startup in die Lage versetzt uns zu vergrößern, dann können wir die Qualität unserer Dienstleistung auch schneller verbessern. Wir bedanken uns recht herzlich Ihr SolonAllergy Team.

Notfallset *►https://amzn.to/2tTVQTo

Sie finden SolonAllergy Interessant? Dann liken Sie uns auf Facebook.

Erdnussallergie -Allergenliste

 
Erdnussallergene
Lupinen
Erdnuss
Lupinenlecithin
Lupinenmehl
Lupinenmilch
Lupinenprotein
 
 
Lupinenquark
Lupinensamen
Lupinenschrot
Süßlupinen
Süßlupinenmehl
Erdnussöl
  • Die Liste der Inhaltsstoffe, enthält nur Grundinhaltstoffe, weil unsere Datenbank die Weiterverarbeiteten Stoffe Selbständig erkennt. Deshalb sind hier nicht alle Weiterverarbeiteten Stoffe und oder Synonyme aufgeführt. Ein Fehler wäre es jedoch, wenn ein wichtiges Grundallergen fehlt. kontakt@solonallergy.de