Sojaallergie Symptome

Soja-Allergie

Sojaallergie

Welche Allergene lösen sie aus?

Es giebt grob zwei Formen der Sojaallergie, die „Echte Sojaallergie“ und die fremd bzw. Pollenassoziierte Sojaallergie. Sie lösen unterschiedliche Sojaallergie Symptome aus. Die Verbreitung von Sojaprodukten hat in den letzten Jahren stark zugenommen, mit der Verbreitung der Produkte nahm auch die Sojaallergie stark zu. Die Sojabohne ist eine Hülsenfrucht. Bei der Echten Sojaallergie sind Kreuzreaktionen zu anderen Hülsenfrüchten möglich und Sie reagieren auf die Speicherproteine der Hülsenfrüchte allergisch. In Einzelfällen können also Kreuzreaktionen z.B. zu Erdnuss, Bohne, Erbse oder Linsen auftreten. Die wahrscheinlich häufigste Form der Sojaallergie sind allerdings pollenassoziierte Nahrungsmittelallergien.

Proteine mit ähnlicher Funktion und Molekülstruktur

Proteine mit ähnlichen Funktionen in unterschiedlichen Pflanzenarten können ähnliche Molekülstrukturen aufweisen. Wenn Sie gegen eine Molekülstruktur allergisch sind, werden Antikörper gegen diese Struktur gebildet. Wenige Antikörper werden oft gebildet, was nicht gleich zu Sojaallergie Symptomen führt muss, erst bei starker Antikörper Bildung kommt es zu den allergischen Reaktionen. Die strukturellen Ähnlichkeiten zwischen Proteinen werden, mit abnehmendem biologischem Verwandtschaftsgrad zwischen den einzelnen Arten, geringer, sodass, wenn symptomatische Kreuzreaktionen auftreten, zuerst innerhalb biologisch verwandter Gruppen geschaut werden muss, ob Kreuzreaktionen vorliegen.

Sojaallergie Allergene

Die Echte Sojaallergie ist insgesamt recht selten, bei ihr reichen schon oft Mikrogramm-Mengen aus um lebensbedrohliche Symptome hervorzurufen. Ungefähr 0,5-1% der Kinder in Deutschland leiden an einer Erdnussallergie. Hier tritt die „Echte Sojaallergie“ oft bgemeinsam mit der Erdnusallergie auf. Die Erdnussallergie gehört zu den gefährlicheren Allergien.

Sojaallergie Speicherproteine

Die allergenen Speicherproteine des Sojas heißen Gly m8, Gly m5 und Gly m6. Bei der Echten Sojaallergie treten Kreuzallergien zu anderen Hülsenfrüchten auf. Das Wörtchen „echt“ bezieht sich darauf, dass diese Allergie nicht als Kreuzreaktion zu fremd assoziierten Stoffen, wie z.B. Pollen, Milben oder Federn auftritt. Majorallergene sind zumeist Speicherproteine. Speicherproteine sind säure- und hitzestabil. Kochen, backen oder rösten denaturiert (= zerstört) sie also nicht.  Speicherproteine überstehen die Magensäure und lösen potenzial, schwere allergische Reaktionen aus.

Sojaallergie Symptome

Die Sojaallergie Symptome reichen von, Juckreiz, Entzündungen und Schwellungen von Hals, Rachen, Lippe und oder Zunge. Atemnot. Übelkeit, Erbrechen und Durchfall, Kreislaufbeschwerden bis hin zum anaphylaktischen Schock.

Das Risiko von Kreuzreaktionen, sowie die Stärke der allergischen Reaktionen, steigt mit der Zahl der Allergenkomponenten, gegen die Sie reagieren, also allergisch sind. Hülsenfrüchteallergien treten oft einzeln auf. Sie können aber müssen keine weiteren Kreuzreaktionen haben. Am Häufigsten ist hier die Erdnussallergie. Tritt die Erdnussallergie mit auf, können die Sojaallergie Symptome so gefährlich sein, wie die der Erdnuss.

Sojaallergie SolonAllergy Einstellungen

Um Ihre Sicherheit zu erhöhen, haben wir die Menüführung so gestaltet, dass die Sojaallergie alle relevanten Teilallergien also Kreuzallergien mit aufruft. Sie müssen dann als Betroffener die nichtzutreffenden Allergiebereiche – Erdnuss, Bohnen, Erbsen – abwählen. Dadurch sind Sie im Zweifel lieber etwas mehr geschützt, als zu wenig und die Personalisierung ist sauber.

Hülsenfrüchteallergie

Wenn Sie sich nicht sicher sind, dann suchen Sie Ihren Hausarzt auf und lassen Sie einen Allergietest durchführen.

________________

Übrigens mit diese Ultraschall-Zahnbüste können Sie eine bestehende Parodontites wirksam zum Stehen bringen.

Emmi-Dental *►https://amzn.to/3aJIsSg

Sojaallergie pollenassoziiert

Die wohl verbreitetste Sojaallergie ist die Pollenassoziierte Sojaallergie. Soja besitzt Allergene, auf die Baumpollenallergiker und Graspollenallergiker reagieren. Glym 4 und Glym 3. Diese Allergeie konfigurieren Sie innerhalb der betreffenden Pollenallergie.

Sojaallergie Baupollenassoziiert

Bei Baumpollenallergien bzw. der Baumpollenassoziierten Sojaallergien, kommt es zu Abwehrreaktion Ihres Immunsystems gegen eine Proteingruppe, die in Baumpollen so aggressiv sind, dass Kleinstmengen in der Luft allergische Reaktionen hervorrufen. Unter den verschiedenen Bäumen gibt es einige Arten die ein besonders hohes Allergenpotenzial haben. Vor allem Birke, Hasel, Erle, Hainbuche, Eiche, Ulme, Pappel, Esche und Ahorn. Die Hauptallergenkomponente heißt „Bet v 1“. Der Name wurde abgeleitet nach dem sehr aggressiven Birkenpollenallergen Betula verrucosa, ein Protein auf das sich alle Betroffenen im Allergietest sensibel zeigten. Bet v 1 umschließt eine große Gruppe entwicklungsbedingt ähnlicher (Homologe) Proteine in der „Pathogenese-assoziierte Proteinfamilie Nummer 10“ kurz „PR-10“. Das Allergen des Soja Glym 4 gehört in diese Gruppe der Bet V1-Superfamilie.

Sojaallergie Graspollenassoziiert

Bei der Graspollen assoziierten Sojaallergie, reagieren Sie auf die Proteine im Zytoplasma Allergisch, die für die Kommunikation zwischen den Zellen verantwortlich sind, diese Proteine werden Profiline genannt. Signalflaggen gleich bilden sie unterschiedliche Muster und Farben in dem sie an mind. 50 verschiedene Proteine andocken. Menschliche Zellen nutzen auch Profiline zur Kommunikation, das Immunsystem bekämpft Fehlinformation. Tut es das zu sehr, kommt es zu allergischen Reaktionen. Das Allergen des Soja Glym 3 ist so ein Profilin.

Eigenschaften der Pollenallergene

Bet v1 und Profiline Allergenen ist gemein, dass sie empfindlich gegenüber Hitze und Proteasen also durch kochen, backen, braten oder durch Säuren denaturierbar sind.  Sojasoßen, Miso und in gerösteten Sojabohnen können diese Allergen nicht mehr nachgewiesen werden. Nicht nur durch Fermentieren und starke erhitzen wird das Allergen zerstört, auch übersteht es die Magensäure nicht.

Sojaallergie Symptome (pollenassoziiert)

Starke Reaktionen im Mund kommen vor, sind aber selten. Die auf Mund und Rachen beschränkten Reaktionen werden oft gar nicht als Allergie wahrgenommen, insofern sie sich oft nur als temporäres, leichtes Kribbeln, Frosch im Hals oder Trockenreizung bemerkbar machen. Bei längerem Verzehr und Nichtachtung können sich jedoch Entzündungen manifestieren und zu einer Parodontitis ausweiten, was zu zeitigem Zahnverlust führen wird.

Eine Sojaallergie kann auch durch das Einatmen von sojahaltigem Staub verursacht werden, die Kleinstmengen sind auch hier das eigentliche Problem, diese können über die Produktionsanlagen in jene Lebensmittel gelangen, die eigentlich sojafrei sind.

Gemeinsam schneller besser

Wir hoffen, dass sich möglichst rasch eine Community bildet, die uns ihre Firmenanfragen und Informationen unter kontakt@solonallergy.de weiterleitet, damit wir diese Informationen in unsere Bewertung einfließen lassen können. Auch können Bewertungen zu Verträglichen Produkten nützlich sein.

Weil sich Firmen immer rechtlich absichern müssen, werden sie sich zu mehr als einem „Auf der Anlage wird kein Soja verarbeitet“ wahrscheinlich nicht hinreißen lassen. Und hier liegen sicherlich auch die Grenzen des technisch Möglichen bei der Sojaallergie.

SolonAllergy wird Ihr Notfallset nicht ersetzen, jedoch sollten wir tun was technisch möglich ist um Ihnen den Zugang zu sicheren Nahrungsmitteln zu erleichtern. So käme das Notfallset schließlich seltener zum Einsatz.

Mit einem Märkteplus Abo führen wir unsere Mission schneller zum Erfolg! Unser Motto – Gemeinsam Schneller Besser – beschreibt die Symbiose von Nutzer und Dienstleister. Wenn Ihr Zuspruch unser Startup in die Lage versetzt uns zu vergrößern, dann können wir die Qualität unserer Dienstleistung auch schneller verbessern. Wir bedanken uns recht herzlich Ihr SolonAllergy Team.

Sie finden SolonAllergy Interessant? Dann liken Sie uns auf Facebook.

Inhaltsstoffe die Sie meiden

 
Sojaallergene
LECITHIN
Sojalecithin
Soja
E322 aus Soja
Sojaöl*
F.I.L. D166492/3
Bohne
E 410
E426 Sojabohnen-Polyose
Edamame
Erbse
Erdnuss
Fleischimitate
Fleischimitate (TVP)
Kinako
Miso
Natto
 
 
Okara
Shoyu
Sojabohne
Sojaeiweiß
Sojaflocken
Sojagetränke
Sojakleie
Sojamargarine
Sojamehl
Sojamilch
Sojapaste
Sojasprossen (echte aus Soja)
Tamari
Tempeh
Tofu
TVP (Fleischersatz)
  • Die Liste der Inhaltsstoffe, enthält nur Grundinhaltstoffe, weil unsere Datenbank die Weiterverarbeiteten Stoffe Selbständig erkennt. Deshalb sind hier nicht alle Weiterverarbeiteten Stoffe und oder Synonyme aufgeführt. Ein Fehler wäre es jedoch, wenn ein wichtiges Grundallergen fehlt. kontakt@solonallergy.de