Histamienintoleranz

Histaminintoleranz

Histaminintoleranz (NEU!)

Histaminunverträglichkeit, was löst sie aus?

Bei einer Histaminintoleranz handelt es sich um eine Stoffwechselstörung, die auch als Histaminose oder Histaminunverträglichkeit bekannt ist. Der Körper baut über histaminhaltige Lebensmittel aufgenommenes Histamin nicht hinreichend ab. Inwieweit die Histamin-Toleranzschwelle sinkt, ist Individuell verschieden und hängt sogar von Ihrer Tagesform ab. Wenn zu viel Histamin im Körper ist, setzen die gefürchteten Symptome wie Herzrasen, Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen u.s.w. ein. Für Betroffene ist es dennoch wichtig, soweit es geht eine ausgewogene Ernährung beizubehalten. Das geht, z.B. in dem man die Histamin-Toleranzschwelle des Körpers nach Möglichkeit ganztägig ausnutzt und generell öfter und weniger in kleinen Malzeiten zu sich nimmt. Histamin in geringen Mengen ist fast überall enthalten, sogar in Gemüse.

Histaminhaltige Lebensmittel

Es ist geboten die Histaminbomben und andere Dinge zu meiden, die Ihnen besonders zu schaffen machen. Hohe Histaminbelastungen entstehen bei der Lagerung von tierischen Lebensmitteln wie Käse, Fleisch, Fisch und Hefe, sowie in Gärprodukten wie Bier oder Wein, aber auch mikrobiologisch hergestellte Zusatzstoffe aus dem Fermenter.

Histaminintoleranz, frische Lebensmittel

Frisches Fleisch, fangfrischer Fisch, sowie junger Käse können dagegen auch bei einer Histaminintoleranz verzehrt werden, denn frische Lebensmittel enthalten weniger Histamin. Gleiches gilt für nach dem Fang oder der Schlachtung sofort schockgefrorene Fisch- und Fleischprodukte. Aber bei der Histaminintoleranz macht, wie so oft die Menge das Gift. Ricotta, Mozzarella, Frischkäse, Butterkäse und junger Schnittkäse enthalten wenig Histamin. Der junge Käse wird in der App deshalb gelb gekennzeichnet sein. Gelb damit Sie gewarnt bleiben, dass sie es auch mit histaminarmen lebensmittel nicht übertreiben dürfen.

Unsere SolonAllergy-App wird Ihnen ausschließlich Produkte vorschlagen in denen sich Histamine nur in geringen Maßen bilden. Also kein Fisch, kein Fleisch, keine Gärprodukte, keine Produkte mit oder aus Hefe. Die App ist jedoch ungeeignet den Frischezustand von Nahrungsmitteln zu ergründen. Das werden Sie wie gewohnt an der Fleisch- oder Fischtheke Ihres Vertrauens tun müssen.

Histaminintoleranz, sind Früchte auch betroffen?

Es gibt jedoch noch andere Nahrungsmittel deren Wirkung Sie kennen sollten: Neben Histamin gibt es noch Biogene Amine, die vor allem in Früchten vorkommen. Sie werden auch über das Enzym Diaminoxidase (DAO) abgebaut. Vereinfacht gesprochen werden entweder Histamine oder Biogene Amine durch DAO abgebaut. Dadurch entsteht ein Wettbewerb um die freie Kapazität des abbauenden Enzyms. Bei Histaminintoleranz sollten Sie nicht auf diese Früchte verzichten, jedoch sind Sie gut beraten Früchte wie Ananas, Banane, Birne, Kiwi oder Orangen in den für Sie verträglichen Mengen als Zwischenmahlzeiten zu sich zu nehmen, und nicht als Nachtisch oder Beilage. Die Früchte mit Biogenen Aminen werden in der App ebenfalls gelb dargestellt.

Histaminunverträglichkeit und Histaminliberatoren

Dann gibt es noch sogenannte Histaminfreisetzer. In der Fachsprache werden sie Histaminliberatoren genannt. Diese haben – wie der Name sagt – die Eigenschaft gespeichertes und körpereigenes Histamin aus den Speicherzellen freizusetzen. Auch diese sollte man – in verträglichen Maßen – zwischendurch essen, was bei Nüssen, Schokolade oder Zitrusfrüchten recht leicht fallen sollte. Histaminliberatoren werden Gelb gegenzeichnet sein.

SolonAllergy Darstellung

Fisch, Muschel und Krebs die, außer ganz frisch oder Frisch gefroren, zu den Histaminbehafteten Lebensmitteln zählen gehören gleichzeitig zu den Liberatoren und können sich doppelt schlecht auswirken. Deshalb werden sie Rot gekennzeichnet sein. Diese sollte man bei Histaminintoleranz also besonders meiden. Natürlch werden auch stark histaminhaltige lebensmittel von der App Rot gekennzeichnet.

Orange werden Liberatoren gekennzeichnet die als Zusatzstoffe in den Produkten enthalten sind, nicht weil diese besonders schlimm sind, jedoch sollte die SolonAllergy-App Ihnen zuerst Produkte anbieten, die diese Stoffe nicht enthalten.

_______________
Entfernt Histamin aus Ihrem Wein *►https://amzn.to/2GuQUXD
Histamienintoleranz

 

Diaminoxidasehemmer

Es können auch Inhaltsstoffe vorkommen, die die Eigenschaft haben die Ausschüttung des körpereigenen Abbauenzyms Diaminoxidase zu hemmen. Diese werden Diaminoxidasehemmer genannt. Die wichtigsten Vertreter sind Alkohol und Theobromin. Letzteres kommt in Kakao und Teepflanzen wie Grün-, Mate- oder Schwarztee vor.

Bei der Histaminintoleranz reagieren Betroffene auf all diese hier genannten Faktoren durchaus unterschiedlich und vertragen mal das Eine mal das Andere besonders schlecht, sodass die hier getroffenen Aussagen nicht auf alle gleichermaßen zutreffen. Wenn Sie zurzeit mit vielen Intoleranzattacken zu tun haben, dann müssen sie vorerst alles hier Aufgeführte stark meiden und können sich dann, wenn sie beschwerdefrei sind, an die Übeltäter herantasten. Fragen Sie in dem Fall bitte Ihren Hausarzt.

Histaminunverträglichkeitsapp

Um in unserer Histaminintoleranzapp zur Histaminunverträglichkeit richtig zu gelangen, schreiben Sie in der Allergieliste im Suchfeld „Hista“, zumeist reichen schon Wenige Buchstaben. Wählen Sie dann die Histaminintoleranz. Bei Unverträglichkeiten und Intoleranzen kommt es auf die Menge an, hier stehen die Farben für die Menge an belastenden Stoffen, ähnlich der Lebensmittel Ampel. Welche Mengen zur welchen farblichen Einstufung führt entnehmen Sie bitte der Histaminunverträglichkeit-Allergenliste.

Histaminintoleranz-App

Histaminintoleranz, Daten verbessern

Maßgeblich wegen der Laktoseintoleranz erfassen wir die Reifezeit von Käsesorten, wenn der Hersteller sie auszeichnet. Für die Histaminintoleranz erfassen wir die Daten für frische Produkte allerdings noch nicht all zu Lange. Deshalb ist unser Datenbestand noch nicht ausreichend. Wenn nun neue Produkte erfasst werden, werden die jungen Käsesorten mit Reifezeiten von unter einen Monat ebenfals gespeichert. Nach und nach werden sich jene Käsesorten, die besser vertragen werden, stätig mehren.

Bewertungen zur Verträglichkeit der Produkte können auch nützlich sein. Wir hoffen Ihnen bald entsprechende Features anbieten zu können.

Mit einem Märkteplus Abo führen wir unsere Mission schneller zum Erfolg. Unser Motto -Gemeinsam Schneller Besser- beschreibt die Symbiose von Nutzer und Dienstleister, wenn Ihr Zuspruch unser Startup in die Lage versetzt, uns zu vergrößern, dann können wir die Qualität unserer Dienstleistung auch schneller verbessern. Wir bedanken uns recht herzlich. Ihr SolonAllergy Team.

______________________

Hier finden Sie einen Histamintest *►https://amzn.to/2O18HKh

Sie finden SolonAllergy Interessant? Dann liken Sie uns auf Facebook.

Histaminintoleranz-Allergenliste

 
Wenig Histamin (Die dosis mach das Gift)
Sauerrahm
Cheddar
Frischkäse
Weißwein
Butterkäse
Mozzarella
halbfester Schnittkäse
Gouda jung
Mascarpone
Laktosefrei
Milchpulver
Kefir
saure Sahne
Brot
Gerste
Sonnenblumenkerne
Weizen
Cashew
Haselnuss
Mandel
Pinienkern
Erbsen
Buschbohne
Kaiserschoten
Alge
Knoblauch
Kohlrabi
Rosenkohl
Meerrettich
Lauch
Mangold
Paprika
Porree
Wirsing
rote Zwiebel
Silberzwiebeln
Borettane-Zwiebeln
Bärlauch
Bockshornklee
Dill
Ananas
Birne
Erdbeere
Feige
Limone
Mandarine
Guave
Grapefruit
Himbeer
Pflaume
Zitrone
Steinpilz
Pilze
Süssholz
Apfelessig
Grüntee
Kakao
Cola
Reis Getränk
Soja Drink
E330
E101a
E132
E416
E340
E332
Kohlensäure
Marzipan
 
Viel Histamin (rot)
Blauschimmelkäse
Cheddar
Alcohol
Rotwein
Fleisch
Hefe
Rotschimmelkäse
Hartkäse
Essig
Emmentaler
Camembert
Brie
Bergkäse
Fisch
Inhaltsstoff[token]
Eiklar
Fontal/Käse mild
Rohmilch
Weißschimmel
Edelschimmelkultur
Edelpilzkäse
Schmelzkäse
Rinderhackfleisch
Schweinefleisch z T. fein zerkleinert
Schweine
Wildschwein
Rind
Geflügel
Säugetier
Krebstier
Weichtiere
Buchweizen
Malz
Sauerkraut
Algen
Kreuzkümmel
Kumin
E102
E110
 
Histaminliberator Zusatzstoffe (Orange)
Monoammoniumglutamat
E216
E1201
E1202
E151
E203
E180
E210
E212
E213
E215
E218
E416
Guarkernmehl
E312
E624
E622
E320
Chinolingelb
E400
E401
E402
E403
E404
E405
E311
E219
E222
Eiweißhydrolysat
Fleischextrakt
Rucola
Schabzigerklee
Schwarztee
E150
Salicylate
Iod
ERDNÜSSE
Cumin gemahlen
Weissweinessig
Crème fraiche
Carob
Calciumglutamat
E224
E226
E239
Gummi arabicum
Würze
Folsäure
Kaliumjodid
Brennnessel
Rotweinessig
INDIGOKARMIN
Orangenschale
Ackerbohne
E625
INGWER
Curry
E220
E221
E227
E228
Kichererbse
Mohnsamen
Muskatnuss
Senfkörner
Sojabohne
Tofu
Bohne
Avocado
Weizenkeime
Kaliumjodat
Pfeffer
Senf
E102
E202
E211
E336
E223
E321
E120
E507
Tomate
Walnuss
E410
Hefeextrakt
Glutamat
Oliven
Chinin
E407
Carrageen
E101a
Kaliumsulfit
E340
E214
E123
E129
E122
Linsen
E621
Orangen
Limette
Spinat
Rauke
Peperoni
Melanzani
Aubergine
E380
E452
E623
  • Die Liste der Inhaltsstoffe, enthält nur Grundinhaltstoffe, weil unsere Datenbank die Weiterverarbeiteten Stoffe Selbständig erkennt. Deshalb sind hier nicht alle Weiterverarbeiteten Stoffe und oder Synonyme aufgeführt. Ein Fehler wäre es jedoch, wenn eine wichtige Grundallergen fehlt. kontakt@solonallergy.de